Ihr Spezialist für Hüfte, Knie und Sprunggelenk

Meine Weiterbildung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie begann an der ATOS Klinik Heidelberg und der BG Unfallklinik Ludwigshafen. 2017 erfolgte der Eintritt in die Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, wo ich bis 2021 stv. Leiter des Bereichs Sportorthopädie und stv. leitender Orthopäde des Olympiastützpunkts Metropolregion Rhein Neckar war. Seit 2020 bin ich ärztlicher Betreuer der Deutschen Volleyballnationalmannschaft der Damen.

Bei der Behandlung von akuten Sportverletzungen und chronischen Sportschäden fließen die Erfahrungen aus dem Leistungssport bei all meinen Patienten in die Beratung für eine konservative oder operative Therapie mit ein. Operativer Schwerpunkt sind dabei regenerative und gelenkerhaltende Eingriffe an der unteren Extremität (Hüfte, Knie- und Sprunggelenk).

Die Promotion im Bereich der Sportorthopädie war Grundlage für weitere Studien und Publikationen, insbesondere zur Behandlung und Sportfähigkeit bei Verletzungen im Kindes- und Jugendalter. Neben der ärztlichen Betreuung des Leistungs- und Spitzensports belegt die Berufung in den Vorstand der GOTS, als weltweit 2. größter Fachgesellschaft für Sportorthopädie, die intensive klinische und wissenschaftliche Auseinandersetzung im Behandlungsbereich.

Leistungsspektrum

konservative Behandlung

  • Injektionsbehandlung bei Überlastungsschäden und Degeneration
  • Beurteilung der Sporttauglichkeit für leistungssportliche Aktivität, bei Beschwerden und nach Verletzungen

Vita

Seit 01.01.2022
Deutsches Gelenkzentrum Heidelberg 

2019 -2021
Stv. Leiter Bereich Sportorthopädie Universitätsklinikum Heidelberg
Stv. leitender Orthopäde am Olympiastützpunkt Metropolregion Rhein-Neckar

Seit 2021
Vorstandsmitglied Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) 

2021
Zertifikat „Anerkannter Arthroskopeur“
(AGA- Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie) 

Seit 2020
Mannschaftsarzt Deutsche Volleyballnationalmannschaft Damen 

2018-2021
Sportorthopädische Betreuung von Spitzensportlern, Kaderathleten und Nationalmannschaften am Olympiastützpunkt Heidelberg

2020
Stipendium der Alwin Jäger Stiftung für Arthroskopie

2019
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

2018
GOTS – Asien Fellowship für Sportorthopädie und Sporttraumatologie (Japan und Südkorea) 

2015
Zertifikat „Evidence based Medicine”
(ETH Zürich)

Klinischer Werdegang

2017-2021
Universitätsklinikum Heidelberg
Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie
Prof. V. Ewerbeck, seit 2020 Prof. T. Renkawitz

 2015 – 2017
BG Unfallklinik Ludwigshafen
Prof. A. Grützner

 2013 – 2015
ATOS Klinik – Deutsches Gelenkzentrum Heidelberg
Prof. P. Habermeyer, Dr. S. Lichtenberg, Prof. M. Loew, Prof. H. Schmitt, Dr. W. Wenz

Studium
2006 -2012
Humanmedizin Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und National University of Singapore

Promotion

2015
„Langfristige funktionelle Ergebnisse
nach Teilresektion und Rekonstruktion bei traumatischen und kongenitalen Meniskusschäden im Kindes- und Jugendalter“

(Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg)